Skip to content

Chronik Jugend

Die Jugendfeuerwehr Heuchling wurde unter der Leitung unserer ehemaligen Kommandanten Rüdiger Kellner und Günter Bock 1977 gegründet. Diese Gruppe legte noch Ende November 1977 das Bayerische Jugendleistungsabzeichen ab.

Am 1.08.1984 übernahm Walter Söhnlein die Jugendgruppe, die damals 14 Mitglieder umfasste. Bei diesem Treffen wurde eine Jugendordnung erstellt und verabschiedet. Zum Gruppensprecher wurde Herbert Raum gewählt, als Kassier Doris Wittmann, als Kassenprüfer Thomas Thüringer und Thomas Rosen.

Am 23.09.1984 wurde von der Jugendfeuerwehr in Verbindung mit dem Wandertag zum erstenmal das Grillfest ausgerichtet.

Vom 8.8-12.8.1985 nahm die Jugendgruppe mit der Gesamtwehr an einer Fahrt nach Großmidlum/Ostfriesland teil.

Am 14.09.85 legte die Jugendgruppe auf der Heldenwiese in Lauf die Prüfung zum Bayerischen Jugendleistungsabzeichen ab. Besonders hervorzuheben sind hier Roland Eckstein (heutiger Kommandant) und Norbert Bock, beide bestanden die Prüfung mit 0 Fehlerpunkten.

Im Rahmen der Brandschutzwoche nahmen die Jugendlichen mit Kameraden aus Lauf und Rückersdorf am 19.08.85 an einer Einsatzübung teil.

Die Jugendfeuerwehr beteiligte sich auch am Wissenstest und schloß ihn als zweitbeste Gruppe des Landkreises ab.

Am 6.12.85 fand wieder eine Jugendgruppenversammlung statt, bei dieser Gelegenheit erschien auch der Nikolaus. An seiner Stimme und an seinem Auftreten konnte man erkennen, daß er sich bei der Jugendgruppe der Heuchlinger Feuerwehr auskennt. So manchem rutschte wohl das Herz in die Hosentasche; zudem hatte Roland Eckstein (heutiger Kommandant !!!) kein Nikolausgedicht gelernt.

Am 2.05.1986 wurde an einer Waldbrandübung in Rückersdorf teilgenommen und am 19.06.86 legten 11 Mann das Leistungsabzeichen in Bronze ab.

Am 21.06.86 besuchte man im Rahmen eines Ausflugs das Atomkraftwerk Philiphsburg, sowie das Auto- und Technikmuseum Sinsheim.

Auch 1986 wurde im Rahmen der Brandschutzwoche an einer Einstazübung teilgenommen. Sie fand am 24.09.86 zusammen mit den Jugendfeuerwehren Lauf und Rückersdorf an der Kunigundenschule statt.

Robert Wunderlich, Axel Mayer, Kerstin Leng und Heidi Schwabel nahmen am 4.10.86 an der Ausscheidung zum Bundeswettkampf in Röthenbach teil und erreichten den 4 Platz.

In der Zeit vom 31.10-2.11.86 fand noch ein Zeltlager auf der Edelweißhütte statt.

Im Dezember wurde am Wissenstest teilgenommen und die Abschlußprüfung zur Grundausbildung abgelegt.

Zusammen mit der JF Schnaittach wurde am 30.05.87 in Alzenau an der Landesausscheidung im Bundeswettkampf teilgenommen.

Am 1.08.87 wurde an der Prüfung zur Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr mit Erfolg teilgenommen.

Im Rahmen des Umweltschutztages der Deutschen Jugendfeuerwehr wurde am 19.09.87 am Maaßenbach an der alten Dehnbergerstraße eine Bachreinigung durchgeführt.

Am 7.11.87 nahm die Jugendgruppe wieder am jährlichen Wissenstest teil.

Robert Wunderlich, Axel Mayer, Kerstin Leng und Heidi Schwabel errangen zusammen mit der Jugendfeuerwehr Rückersdorf den bisher größten Erfolg der Jugendfeuerwehr Heuchling. Sie belegten am 14.05.88 bei der Bayerischen Landesausscheidung für den Internationalen Jugendfeuerwehr-Leistungswettbewerb in Roding, Lkr. Cham mit 1026 Punkten den 5 Platz.

Die Kammeraden Robert Wunderlich und Axel Mayer nahmen auch am Pfingstzeltlager der FF Gänserndorf / Österreich teil und legten dort die Prüfung zum österreichischen Jugendleistungsabzeichen in Bronze ab.

Am 23.7.88 war wieder einmal ein Ausflug der Jugendfeuerwehr. Diesmal ging es nach Oberfranken zu einer Floßfahrt auf der Wilden Rodach.

Schließlich wurde am 1.10.88 in Heuchling an der Schule der Wettkampf zum Bayerischen Jugendleistungsabzeichen abgehalten. Darauf folgte der Wissenstest am 5.11.88

1993 übernahm Hans Bürner das Amt des Jugendwarts; der Jugendgruppe gehörten damals 8 Mitglieder an. Diese nahmen mit der gesamten Wehr am Festzug des Kunigundenfestes anläßlich des 110 jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Heuchling teil. Am 13.11.93 nahm auch diese Gruppe am Wissenstest teil.

Mit Kameraden aus dem Landkreis fuhr die Gruppe am 30.04.94 nach Sinsheim ins Auto- und Technikmuseum.

Vom 20-23.5.94 nahmen Frank Keller, Franz Ermold, Thomas Bürner und Thomas Söhnlein am Pfingstzeltlager der FF Gänserndorf teil und legten dort die Prüfungen zum Österreichischen Wissenstest sowie zum Jugendleistungsabzeichen in Bronze ab. Mitte des Jahres übernahmen nun Herbert Raum das Amt des 1. Jugendwarts und Roland Eckstein wurde sein Stellvertreter.

Mit der gesamten Wehr besuchten einige Jugendliche die Flughafenfeuerwehr Nürnberg und nahmen an einer Einsatzübung am 24.09.94 zusammen mit der JF Lauf am Bauhof teil.

Am 8.10.94 gab es eine Einsatzübung in Diepoltsdorf an der alle Jugendgruppen des Dienstbezirks II beteiligt waren.

Ein Discoabend wurde am 5.11.94 abgehalten und am 12.11.94 am Wissenstest teilgenommen.

Am 13.05.95 legten die Feuerwehranwärter Thomas Bürner, Franz Ermold, Christian Herzog, Frank Keller Dieter Schienhammer und Thomas Söhnlein die Prüfung zum Bayerischen Jugendleistungsabzeichen in Etzelsdorf mit Erfolg ab.

Beim Radrennen der RSG Lauf am 27.05.95 beteiligte sich die Jugendfeuerwehr Heuchling mit dem Absperren von Straßen rund um die Heldenwiese.

Am 30.09.95 wurde am Umweltschutztag teilgenommen und am 11.11.95 zum erstenmal der Laternenzug des Kindergartens Heuchling abgesichert. Dem folgte am 18.11.95 der Wissenstest.

Im April schlossen Franz Ermold Frank Keller und Thomas Söhnlein den Lehrgang zur Grundausbildung mit Erfolg ab.

Am 19.05.96 wurde wieder das Radrennen der RSG Lauf abgesichert.

Zur Eröffnung der Brandschutzwoche nahm die Gruppe am 21.09.96 an einem Festzug zum Laufer Marktplatz und anschließend an einem Infostand teil.

Am 9.11.96 wurde wieder am Wissenstest teilgenommen.

Anläßlich des Kameradschaftsabend am 15.11.96 überreichte 1. Kommandant Günter Bock dem Gruppensprecher Frank Keller den neuen Jugendwimpel.
Abschließend wurde in diesem Jahr wieder der Laternenzug des Kindergartens Heuchling begleitet und am 22.12.96 die Ausstellung "Wasser Marsch" der Nürnberger Berufsfeuerwehr besucht.

Im Früjahr 1997 besuchte der Rest der Gruppe den Lehrgang zur Grundausbildung mit Erfolg. Die am Vorjahr an der Grundausbildung teilnehmenden Kamerraden bestanden die Prüfung zum Sprechfunkzeugnis.

Am 31.05.97 nahm die Jugendgruppe am Wettkampf zum Bayerischen Jugendlleistungsabzeichen in Alfeld mit Erfolg teil.

Im Sommer 1998 organisierte die JF Heuchling für sich ein kleines Zeltlager.

Auch 1998 wurde wieder an einem Wissenstest teilgenommen.

Vom 21.5. bis zum 24.5. 1999 nahmen 11 Mitglieder der JF Heuchling am 19. Pfingstzeltlager in Gänserndorf in Niederösterreich teil.

Neben diesen zahlreichen Aktivitäten gehört auch der regelmäßige Besuch der Unterrichtsstunden, in denen Theorie und Praxis des Feuerwehrdienstes vermittelt werden, zu den Aufgaben des Feuerwehranwärters.