Skip to content

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Heuchling

Durch Erlas des königlichen Bezirksamtes Hersbruck mussten in den Jahren um 1880 entweder Pflichtfeuerwehren errichtet, oder Freiwillige Feuerwehren gegründet werden.

Dies nahmen auch eine Anzahl Bürger der Gemeinde Heuchling zum Anlass, um eine Freiwillige Feuerwehr ins Leben zu rufen. Die Gründung fand am 22. August 1883 im Lokal des Gastwirts Johann Wollner statt. Gründungsmitglieder waren:

  • Johann Jakob Wollner 
  • Friedrich Fink
  • Konrad Herzog
  • Peter Munker
  • Konrad Stilper
  • Johann DIllinger
  • Georg Berl
  • Andreas Deuerlein
  • Johann Georg Deuerlein
  • Sebastian Krauß
  • Johann Deuerlein
  • Michael Bleisteiner
  • Johann Kempf
  • Michael Schuster
  • Albrecht Herzog 
  • Heinrich Meier

Unter Beihilfe und Zurateziehung verschiedener Herrn der Freiwilligen Feuerwehr Lauf, wie des Herrn Kommandanten Albrecht Dreykorn und die Herrn Lehner und Haeffner, wurden in der Gründungsversammlung die ersten Wahlen vorgenommen, wobei Herr Johann Wollner zum Vorstand und Herr Johann Latteier zum Kommandanten gewählt wurden.

Am 3.2.1884 wurde bereits eine „Löschmaschine von der Firma Justus Christian Braun, Maschinenfabrik, Nürnberg zum damaligen Preis von 630 RM angeschafft.

Im Jahre 1898 wurde eine Leiter gekauft, die bis nach 1970 noch eingesetzt wurde.

Wie schwer es die seinerzeitige Feuerwehr mit der Anschaffung der Geräte und Ausrüstungen hatte, zeigten verschiedene Berichte. So mussten alle Gegenstände aus den Mitgliedsbeiträgen erworben werden. Staatliche Zuschüsse gab es damals noch nicht. Auch die Gemeinde beteiligte sich nicht an den Käufen der Ausrüstungen. Es mussten daher von Privat Darlehn aufgenommen werden, die unter Verzinsung ratenweise wieder abgetragen wurden. Am 20.1.1900 war ein Kassenstand von 18,62 RM vorhanden.