Nach 33 Jahren Einsatzdienst – hiervon 19 Jahre bei der FF Heuchling – tritt unser MTW seinen verdienten Ruhestand an. Pünktlich zu Weihnachten konnten wir gemeinsam mit den Wehren aus Lauf und Schönberg die jeweiligen Ersatzbeschaffungen bei der Firma Furtner und Ammer abholen.

Unser MTW hielt uns in den verschiedensten Einsatzsituationen die Treue und war stets verlässlich. Egal ob bei Katastropheneinsätzen oder der simplen Ölspur. Mit den Einsätzen auf der Bundesstraße und auf der Autobahn war er bis zuletzt eine wichtige Komponente bei der Absicherung.

Jeder Abschied bedeutet auch ein Neuanfang. So steht uns mit dem neuen MTW nun ein mehr an Fahrsicherheit, Raumangebot, Laderaum, Beleuchtung und Verkehrsabsicherung zur Verfügung.

Genauso wie sein „Zwilling“ aus Schönberg, hat unser neuer MTW eine Verkehrswarneinrichtung WeNiPol aus dem Hause Nissen. Bei diesem System können verschiedene Warnungen über das LED-Board an die Verkehrsteilnehmer abgegeben werden. Besonderer Vorteil ist, dass das System im ausgefahrenen Zustand bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h genutzt werden kann. Dies ermöglicht den Einsatz bei Ölspuren aber auch zur Freihaltung der Rettungsgasse.

Ein herzliches Dankeschön an die Stadt Lauf, den federführenden Kommandanten der Feuerwehr Lauf Oliver Heinecke und allen weiteren Beteiligten der Beschaffung.

Eine ausführliche Vorstellung mit Bildern werden wir noch nachliefern.